Monate: Juni 2017

Kürzer treten

In den letzten Wochen bin ich ins Grübeln gekommen, bedingt durch verschiedene Ereignisse in meiner Umgebung.

Ins Grübeln über Kostbarkeit und Flüchtigkeit des Hier uns Jetzt. Über Kindheit. Und über Prioritäten.

In den ersten sechs Monaten dieses Jahres habe ich sehr viel gearbeitet: für meine Kurse, für meine Märkte, an Wunschpuppen und an zwei, drei weiteren Projekten.

Für mich als Puppenmacherin war das sehr erfüllend. Für mich als Mutter jedoch sehr Kräfte zehrend. Unterm Strich ZU Kräfte zehrend: meine vier Kinder sind ja noch recht klein – mein Jüngster ist drei – und mein Mann und ich ziehen unsere Kinder hier in Berlin ganz ohne familiäres Netzwerk groß. 

So sind meine Grübeleien schließlich in dem Entschluss gemündet, bis auf weiteres kürzer zu treten mit meiner Puppenmacherei. Konkret bedeutet dieses, dass geplante Kurse stattfinden, ich jedoch keine Bestellungen mehr annehme. 

Ich danke Euch für Euer Verständnis!